INFORMATIONEN FÜR DAS TOP-MANAGEMENT DER MEDIEN-INDUSTRIE
22.02.2024

Das Aktuelle Medieninterview – Transportlogistik – ein sehr wichtiger Erfolgsfaktor

31.12.2023
Bild vergrößern

Marcel Binder, Ferag AG
PreMedia: 
Lieber Herr Binder, unser letztes persönliches Treffen war ja in Indien. Ich freue mich sehr, Sie persönlich wiederzusehen. 
Die Tageszeitung kämpft um ihre Positionierung im wachsenden multimedialen Medien-Business. Wie schätzen Sie die Situation der Tageszeitung ein?

Marcel Binder: 
Herr Malik, ich freue ebenfalls sehr, dass wir uns wiedersehen. Wir befinden uns mitten im Wandel - vor allem auch im Medienkonsum. Wir stellen in Gesprächen mit unseren Kunden eine fortschreitende Entwicklung der Ablösung der Verlage von den Druckereien fest. Dies führt in der Konsequenz zu den Schließungen und Konsolidierungen, über die wir heute schon fast täglich lesen. Diese Meldungen werden vom breiten Publikum vor allem als negative Entwicklung gesehen. Aus unserer Sicht eröffnen sich damit oft auch neue Chancen für unsere Kunden und damit auch für uns. Konsolidierungen führen meistens zu gesteigerten Druckvolumen und damit auch zu erweiterten Anforderungen für die Kapazitäten und Prozesse der Versandraumanlagen. Schließungen wiederum führen zu freiwerdenden Versandraumanlagen, welche oft noch in gutem Zustand sind. In der Konsequenz eröffnen sich hier Möglichkeiten durch Umzüge, Anlagenanpassungen und Erweiterungen. Als Hersteller dieser Systeme verfügen wir einerseits über das Fachwissen und die Spezialisten, um unsere Kunden dahingehend zu beraten. Des Weiteren sind wir bestens aufgestellt zusätzlich benötigte Anlagenteile und Material zu liefern und die benötigten Dienstleistungen von der Demontage, über die Logistik, bis zu Montagen, Inbetriebnahmen, Umbauten, Retrofits und Kundenschulungen zu erbringen. Gerade bei älteren Versandraumsystemen ist eine Konsolidierung auch eine Chance die Technik aufzufrischen und für die kommenden Herausforderungen fit zu machen.

PreMedia
Herr Binder, Sie verfügen ja über weltweite Erfahrung in vielen Kontinenten. Wie sehen Sie da die Entwicklung der Zeitungen? Gibt es da im Weltmarkt regionale Unterschiede für die Zeitungshäuser?

Marcel Binder: 
Die Entwicklungen sind in der Tat sehr unterschiedlich. Die größten Bewegungen bezüglich Schließungen und Konsolidierungen stellen wir eindeutig in Europa fest. In Nordamerika ist diese Entwicklung schon viel weiter fortgeschritten und es geht nun darum die noch genutzten Anlagen in produktionsfähigem Zustand zu halten. In Indien dagegen ist ein schönes Wachstum bei Auflagen und Seitenzahlen feststellbar und man ist auf gutem Weg schon bald wieder das Niveau von vor Covid zu erreichen. Hier ist in Anbetracht der Entwicklung von Land und Wirtschaft noch einiges möglich. Auch in anderen Regionen ist viel Bewegung feststellbar und wir nutzen hier aktiv unser globales Vertriebsnetz um die Kunden ihren Bedürfnissen entsprechend zu bedienen.

PreMedia: 
Die Investitionen in hochintegrierte Zeitungstechnik schrumpfen, obwohl die gedruckte Zeitung das finanzielle Rückgrat der Medienhäuser bildet. Das macht den Fokus auf bestehende Ferag-Anlagen in Bezug auf Retrofit-Maßnahmen interessant.
Welchen Service bietet die Ferag AG dazu an?

Marcel Binder: 
Wir folgen der von Ihnen beschriebenen Entwicklung mit unserer Ausrichtung sehr aufmerksam und richten unsere Aktivitäten am Markt entsprechend aus. Das Gebrauchtmaschinengeschäft und lebensverlängernde Maßnahmen mit Retrofits für die Anlagen stehen zunehmend im Fokus. Wir bieten schon heute alle dafür notwendigen Leistungen an und werden diese kontinuierlich weiter ausbauen. Speziell im Bereich der Zustandsanalysen, Retrofits und Sicherstellung der Versorgung mit Ersatzteilen werden wir unsere Aktivitäten noch stärker ausbauen. Unser Ziel ist es, die Kunden hier ihren Bedürfnissen entsprechend zu begleiten im Bewusstsein darum, dass Ersatz- und Neuinvestitionen oft schwer zu argumentieren sind und wir mit intelligent abgestimmten Schritten einen Beitrag zur kosteneffizienten Zielerreichung leisten können.

PreMedia: 
Welche Weiterentwicklung gibt es für die Zeitungs- und Zeitschriften-Industrie seitens Ferag?

Marcel Binder: 
Ferag war immer getrieben durch Innovationen und neue Ideen. Wir wollen auch in Zukunft aktiv mit unseren Kunden an neuen Lösungen und Ansätzen arbeiten und sind überzeugt, dass es uns gelingt, auch unter den aktuell schwierigen Bedingungen neue Impulse zu setzen. 
Anforderungen zu mehr Nachhaltigkeit sind in diesem Zusammenhang von zentraler Bedeutung und sind auch der Treiber unserer jüngsten Innovation. Mit ferag.ecofix. bringen wir eine Alternative zur Folienverpackung von Druckprodukten für den Einzelpostversand auf den Markt. ferag.ecofix lässt sich in Weiterverarbeitungslinien von Ferag und anderen Herstellern integrieren und verschließt Druckprodukte über einfach ablösbare, rezyklierbare Klebestreifen auf der offenen Seite. Wie es sich zeigt, treffen wir damit einen Nerv und können unseren Kunden eine ökonomisch und ökologisch sinnvolle Alternative bieten. 

PreMedia: 
Herr Binder, Ferag AG bietet ja auch Intralogistik-Lösungen an. Können Sie uns diese ebenfalls - außerhalb der Zeitungsindustrie - vorstellen?

Marcel Binder: 
Wie Sie richtig sagen, bieten wir nebst unserem Portfolio für Versandraumausrüstungen auch Intralogistik-Lösungen an. Die Ferag hat früh begonnen, sich dieses Geschäftsfeld aufzubauen und durfte feststellen, dass unsere Innovationskraft und die Basis mit Technologieelementen aus dem grafischen Geschäft echten Mehrwert in vielerlei Hinsicht bringen kann. Mittlerweile dürfen wir stolz auf einen stetig wachsenden Kundenstamm blicken, der klingende Namen enthält, wie Mango, Mayoral, Würth, usw. Unsere Systeme sind mittlerweile etablierte Bestandteile von Lösungen in den Bereichen E-Commerce, Fashion & Apparel, Postal Services, 3PL und in vielen Produktionsbetrieben aus den Bereichen Automotive, Healthcare, Chemicals, und Food & Beverage. Die zum Einsatz kommenden Technologien sind einerseits unser ferag.skyfall Hängeförderer für Förderung, Pufferung und Sortierung aller Arten von Produkten. Andererseits finden unsere Produktlinien ferag.denisort, ferag.deniway und ferag.easychain Anwendungen im Bereich von vielfältigen Förder- und Sortierlösungen. Um Gesamtlösungen anbieten zu können arbeitet Ferag zudem mit einer Vielzahl an Partnern aus verschiedenen Bereichen zusammen. Die Erfolge im Geschäftsfeld Intralogistik sind enorm wichtig, genauso wie unsere hundertprozentige Verpflichtung gegenüber der grafischen Industrie. Wir glauben an die Printmedien, an deren Wert für Gesellschaft und Wirtschaft und sind weiterhin verlässlicher Partner unserer Kunden, wie wir es seit 65 Jahren sind.

PreMedia: 
Lieber Herr Binder, ich danke Ihnen sehr für dieses Gespräch.

Marcel Binder: 
Sehr gerne, Hr. Malik.

» drucken
« zurück
© PreMedia Newsletter Interview - PreMedia Newsletter, Informationen für die Medien-Industrie