INFORMATIONEN FÜR DAS TOP-MANAGEMENT DER MEDIEN-INDUSTRIE
21.10.2018

Tageszeitung Trierischer Volksfreund: Print, Online und App mit InterRed

Der Trierische Volksfreund, das führende Medienhaus in der Region Trier, setzt für die Produktion seiner gedruckten und digitalen Medien auf die Multi-Channel-Publishing-Lösung InterRed.
» weiter

Der Kampf um die Zeitung

Michael Golden, amtierender charismatischer WAN-IFRA-Präsident, warnt in eindringlichen Worten, den freien Journalismus in den freien Demokratien nicht weiter zu gefährden. BDZV-Präsident Dr. Mathias Döpfner kämpft auf allen politischen Fronten, auch in Brüssel,  für Fairness im Umgang mit den Zeitungsmedien. Urheberschutz-Recht? Bis heute eine lächerliche Mangelware. Die Ausgangssituation dazu ist trist. Die Zeitung  muss auf - zu vielen-  Fronten kämpfen? News-Apps der gebührenfinanzierten TV-Anstalten, Google, Facebook etc. und weltweit wachsende digitale Werbeeinnahmen, die im Wesentlichen an Google, Facebook, Instagram & Co. gehen. Die Folgen sind für die Zeitungsmedien und der Zeitungs-Lieferindustrie dramatisch. Weitere Übernahmen von Zeitungstiteln sowie verlagsübergreifende Kooperationen beim Anzeigenmarketing, Redaktion, Druck und Vertrieb inkl. e-Marketing sind zu erwarten. Die Lieferindustrie für Print und auch auf Medien spezialisierte Software-Unternehmen droht auszutrocknen.  Bezahlte Digital-Publishing-Modelle sind international Mangelware. Insgesamt eine sehr bedrohliche Entwicklung für die Zeitung, weil mehr oder mehr hochqualifizierte Spezialisten als Treiber dieser dann wohl gewesenen Industrie immer mehr fehlen werden. Die Zeit wird eng für die Medienmanager gemeinsam mit den Medienkonsumenten  und den Partnern der Lieferindustrie kreativ nachzudenken,  wie es mit der Zeitung als Informations- und Werbemedium weitergehen kann.
Letztendlich gilt es allerdings auch jeden einzelnen Medienkonsumenten zu überzeugen, dass nur die bezahlte Zeitung oder Zeitschrift – gedruckt oder digtal gekauft - auch ihre Leistung für eine demokratische Gesellschaft bringen kann.

Menschenrechtler fordern Unterstützung Kanadas

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) appelliert an die Bundesregierung und an die Regierungen der Europäischen Union, deutliche Zeichen zur Unterstützung Kanadas zu setzen. „Wir sind Zeuge davon, wie ein demokratischer Rechtsstaat wie Kanada von Saudi-Arabien, einem Menschenrechte verachtenden Folterstaat, vorgeführt und diszipliniert wird“, erklärt IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin. Die Gemeinschaft demokratischer Staaten dürfe dabei nicht passiv bleiben. 

» weiter

Katrin Schomaker wird Leiterin für den neu geschaffenen Verlagsbereich „Kooperationen“ beim Tagesspiegel

Katrin Schomaker ist seit dem 1. September 2018 Leiterin für den neu geschaffenen Verlagsbereich „Kooperationen“.
» weiter

Ein System – doppelter Output

Die Verlagsgruppe Passau hat von der manuellen Kommissionierung der Beilagen auf das innovative one2out-System von Ferag umgestellt. Damit konnte das Unternehmen nicht nur den gesamten Prozess ins Haus holen, sondern auch die Produktion noch einmal deutlich beschleunigen.  » weiter

Experten blicken auf die Märkte von morgen

Beim Funkinform Medientag 2018 stehen die Märkte von morgen im Fokus. Investoren, Medienunternehmer, Wissenschaftler, Experten aus der IT-Praxis, Verlagsmanager, Journalisten und Software-Entwickler diskutieren über die wichtigsten Branchentrends der Medien-Wirtschaft. 
» weiter
© PreMedia Newsletter Home - PreMedia Newsletter, Informationen für die Medien-Industrie